Monatsarchiv November 2017

VonAdmin

Vereinsausflug Strasswalchen 10.11. – 12.11.17

Auch in diesem Jahr fuhren wir wieder mit 8 Personen zu unseren Freunden nach Straßwalchen. In diesem Jahr wurde beschlossen schon einen Tag früher am Freitag um 16.00Uhr los zu fahren. Die Zeit konnte leider nicht eingehalten werden, weil ein Vereinsmitglied Benzin mit Diesel verwechselte und somit unser Bus außer Gefecht gesetzt wurde. Um 18.00Uhr ging es dann mit einem Ersatzbus vom Reisebüro Wenzl (vielen Dank für die Leihgabe) los. Es wurde gleich das Quartier angefahren um die Zimmer zu besetzen. Anschließend fuhren wir noch in die Stockhalle Straßwalchen wo wir wie jedes Jahr sehr freundlich begrüßt wurden. Nach einem ca. 1 Stündigen Training saß man im Vereinsheim noch eine kurze Zeit zusammen eher man im Anschluss ins D’Amici zum Abendessen ging.

Am Samstagmorgen um 9.30Uhr gings zusammen mit’n Wasser Sepp und mit’n Franz zum Jäger Wirt nach Stockham. Hier wurde gemeinsam mit den Jägern der Umgebung ein zünftiger Frühschoppen abgehalten. Um 12.15Uhr gings dann Richtung Stockhalle Straßwalchen.
Um 13.00Uhr nahm man mit 2 Mannschaften an der Vorrunde zur Straßwalchener Stadt-Meisterschaft teil. Hierbei belegte die Mannschaft Bodenmais 2 mit den Schützen Willi Wührer, Peter Wölfl, Georg Wölfl und Christian Kollmeier den 1. Platz mit 14:0 Punkten. Mit dem 1. Platz war man auch zugleich für das Endschiessen am Sonntag qualifiziert. Bodenmais 1 die mit den Schützen Alois Holzer, Horst Bergmann, Christian Bachl und Willi Weinberger an den Start gingen, erreichten den guten 4. Platz mit einer Punktzahl von 7:7.
Nach der Siegerehrung ging es mit dem gemütlichen Teil weiter.

Nach einer langen Nacht wurde am Sonntag gemütlich gefrühstückt. Anschließend ging es wieder in die Stockhalle wo um 9.30Uhr das Finale begann. Leider konnte die Mannschaft Bodenmais 2 nicht an die Leistungen vom Vortag anknüpfen und erreichte nur den 4. Platz.

Nach der Siegerehrung dankte unser 2. Vorstand noch den Gastgebern für die Gastfreundschaft eher man die Heimreise antrat.

Die letzte Station des Vereinsausfluges war Zuhause noch beim Adam Bräu.

« 1 von 2 »