Zeitungsbericht zur Halleneinweihung

VonAdmin

Zeitungsbericht zur Halleneinweihung

Für den Traum von einer Halle legt der EC Eintracht kräftig Hand an

Neue Stockhalle mit 2000 freiwilligen Arbeitsstunden errichtet – Lob bei der Einweihung

Bodenmais. Für den EC Eintracht Bodenmais ist ein Traum zur Wirklichkeit geworden: Eine eigene Stockhalle, eine Mammutleistung, in 2000 Arbeitsstunden fast komplett in Eigenregie erbaut. In den Grußworten bei der kirchlichen Segnung des Gebäudes durch Diakon Josef Schlecht wussten die Ehrengäste das Engagement zu würdigen. Beispielhaft für andere Vereine“, formulierte es der Sportbeauftragte des Landkreises Regen, Hans Plötz. Dem Festakt an der Vereinsanlage am Silberberg hatten auch interessierte Bürger und Freunde des EC Eintracht Bodenmais beigewohnt.
Bürgermeister Joachim Haller erinnerte an wichtige Stationen in der Vereinsgeschichte: Gründung 1964, zwei Jahre später Bau der ersten Bahn auf Lehmboden, 2003 der Umzug mit Bau eines Vereinsheims mit Sportanlage, 2006 die Einweihung, 2010 das erste Waldfest und 2013 die Errichtung einer Photovoltaikanlage. Im Oktober 2016 war beschlossen worden, mit den EC Silberberg Bodenmais zu fusionieren und eine Stockhalle zu bauen.

Am 20. März 2017 erfolgte der Spatenstich, im Mai wurde betoniert, im Juni begannen die Stahlarbeiten, im August war das Dach drauf. Das Anbringen der Verkleidungsbleche und die Pflasterarbeiten folgten im September, einen Monat später waren die Schönheitsarbeiten erledigt und das Werk vollendet.
Einen Dank richtete der Bürgermeister auch an alle Firmen, Privatpersonen und Mitglieder, die sich am Gelingen des Vorhabens beteiligt hatten. Franz und Christian Weikl vom Bodenmaiser Elektrounternehmen hatten zum feierlichen Anlass einen Scheck in Höhe von 250 Euro mitgebracht. Mehr als 300 Stunden opferte Christian Kollmeier, auf deutlich über 200 freiwillige Arbeitsstunden kamen Christian Bachl und Rainer Wölfl.
„Kameradschaft und Zusammenhalt haben dazu beigetragen, das Projekt zu verwirklichen“, lobte Josef Leher, Vorsitzender des Eissportkreises 100 Bayerwald. Er stellte heraus, dass für den Trainingsbetrieb und vor allem für die Jugendarbeit eine Halle besonders wichtig sei. Der Kreisvorsitzende wünschte dem EC Eintracht, dass die Mitglieder nicht nur an sportliche Erfolge anknüpfen, sondern weitere Interessierte für den Eisstocksport gewinnen können.

Kreissportbeauftragter Hans Plötz sagte anerkennend, dass beim Hallenbau dem Namen Eintracht alle Ehre gegeben wurde. Nach dem Festakt mit der Segnung der neuen Stockhalle und dem Mittagessen klang beim gemütlichen Beisammensein und Musik von „Boube und Xerl“ dieser große Tag für den EC Eintracht Bodenmais zünftig aus.

Wolfgang Mühlbauer

Über den Autor

Admin administrator

Schreibe eine Antwort